Archiv der Kategorie: Medizin

Medizin

Abstinenzbedürfnis bei einer MPU wegen Alkohol

Konsequenter Verzicht auf jeden Konsum von Alkohol ist auf alle Fälle dann erforderlich, wenn eine klinische Diagnose vorliegt, dass es sich um Alkoholabhängigkeit handelt. Jedoch auch ohne Vorliegen einer solchen Diagnose kann laut Herrn Prof. Dr. E. Stephan eine strikte Abstinenznotwendigkeit erwartet werden. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn bei Betroffenen keine zuverlässige Kontrolle der Konsummengen und Konsumsituationen zugetraut werden kann.

Insbesondere von Bedeutung ist für die Beurteilung:

  • der persönliche Konsumverlauf den der Mensch erlebt hat, im betreffenden Lebensabschnitt sowie die daraus entstandene hohe Gewöhnung an Alkohol
  • Gewohnheiten welche sich im Laufe der Jahre beziehungsweise manchmal im Lauf von Jahrzehnten im Umgang mit Alkoholmengen und Konsumhäufigkeiten entwickelt haben
  • der Verlust physischer Sensibilität im Umgang mit Alkohol als Warnhinweis
  • sowie die Verharmlosung, die Verdrängung und das nicht eingestehen der gravierenden, negativen Folgen des übermäßigen Alkoholkonsums.

Abstinenzbedürfnis bei einer MPU wegen Alkohol weiterlesen

Die Eignungsfrage zur MPU

Im Fahrerlaubnisrecht spielt der Begriff „Eignung“ eine Schlüsselrolle. Im Gesetz heißt es
dazu: „Geeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen ist, wer die notwendigen körperlichen
und geistigen Anforderungen erfüllt und nicht erheblich oder nicht wiederholt gegen
verkehrsrechtliche Vorschriften oder gegen Strafgesetze verstoßen hat.“

Die Erteilung und der Fortbestand einer Fahrerlaubnis setzen voraus, dass Betroffene
geeignet sind. Anders formuliert: Sofern ein Fahrerlaubnisbewerber (in den Fällen, in denen der Betroffene keine Fahrerlaubnis hat) oder ein Fahrerlaubnisinhaber (in den Fällen, in denen der Betroffene noch seine Fahrerlaubnis hat) nicht oder nicht mehr geeignet ist, wird eine beantragte Fahrerlaubnis nicht erteilt, bzw. eine bestehende Fahrerlaubnis entzogen (wegen Vorfall in der Vergangenheit, welcher bei der Behörde Bedenken gegen die Eignung verursachte). Zu beachten ist dabei, dass ein vorhandener Führerschein nicht automatisch bedeutet, dass die Fahrerlaubnis noch vorhanden wäre. Die Eignungsfrage zur MPU weiterlesen