Die besten Universitäten in Brasilien

Das südamerikanische Schwellenland Brasilien ist ein sehr großes Land – und gerade deswegen auch ein Standort mit unzähligen Hochschulen. In den letzten Jahren wurde Brasilien auch für ausländische Studierende immer interessanter, mittlerweile befindet es sich unter den Top Ten der Länder mit den meisten Absolventen und Absolventinnen von Hochschulen – und das, obwohl nur 11% der Bevölkerung des Landes überhaupt einen Schulabschluss besitzen, der für ein Studium qualifiziert. Im Hinblick auf die Qualität und die Ausstattung der Hochschulen hat sich Brasilien in den letzten Jahren klar weiter- bzw. vor allem im Forschungs- und Businessbereich zu einem der Favoriten entwickelt.

In Brasilien gibt es sowohl öffentliche als auch private Hochschulen. Anders als in Deutschland ist die Qualität der privaten Universitäten jedoch nicht zwangsläufig höher. Vielmehr ist es sehr anerkannt, an einer öffentlichen Universität studieren zu können. Das liegt daran, dass hierfür ein nicht ganz einfacher Eignungstest erforderlich ist, der bestanden werden muss. Private Universitäten weisen diesen zwar nicht auf, dafür jedoch hohe Studiengebühren – somit kann also jeder dort studieren, dessen Eltern vermögend sind, ob der Bildungsstand nun gut genug ist oder nicht.  Die besten Universitäten in Brasilien weiterlesen

Abstinenzbedürfnis bei einer MPU wegen Alkohol

Konsequenter Verzicht auf jeden Konsum von Alkohol ist auf alle Fälle dann erforderlich, wenn eine klinische Diagnose vorliegt, dass es sich um Alkoholabhängigkeit handelt. Jedoch auch ohne Vorliegen einer solchen Diagnose kann laut Herrn Prof. Dr. E. Stephan eine strikte Abstinenznotwendigkeit erwartet werden. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn bei Betroffenen keine zuverlässige Kontrolle der Konsummengen und Konsumsituationen zugetraut werden kann.

Insbesondere von Bedeutung ist für die Beurteilung:

  • der persönliche Konsumverlauf den der Mensch erlebt hat, im betreffenden Lebensabschnitt sowie die daraus entstandene hohe Gewöhnung an Alkohol
  • Gewohnheiten welche sich im Laufe der Jahre beziehungsweise manchmal im Lauf von Jahrzehnten im Umgang mit Alkoholmengen und Konsumhäufigkeiten entwickelt haben
  • der Verlust physischer Sensibilität im Umgang mit Alkohol als Warnhinweis
  • sowie die Verharmlosung, die Verdrängung und das nicht eingestehen der gravierenden, negativen Folgen des übermäßigen Alkoholkonsums.

Abstinenzbedürfnis bei einer MPU wegen Alkohol weiterlesen